Berliner Senat fördert Loadster

Berliner Senat fördert Loadster

Der Verkehr in Berlin stößt zunehmend an seine Grenzen. Während die Hauptverkehrsadern im Prinzip nur noch aus stop-and-go bestehen, werden die Nebenstraßen zum Spießroutenlauf. Das liegt auch verstärkt an den vielen Lieferdiensten. Der Trend: Immer mehr Menschen wollen immer schneller ihre Waren geliefert bekommen. Die Folge: Lieferfahrzeuge stapeln sich.

Auch neue Angebote etwa von Amazon, nun auch Privatleute abends mit ihrem Auto loszuschicken, freuen sicher keinen, der nach Feierabend vor der eigenen Haustür ohnehin schon Probleme bei der Parkplatzsuche hat. Dazu kommt: Viele Menschen wünschen sich in einer Stadt wie Berlin auf das Auto verzichten zu können. Nach einigen ersten Initiativen der Bezirke will sich nun auch der Berliner Senat dem Problem widmen: Mit Fördergeldern für Lastenfahrräder.

Sorry, Elon Musk: Die Zukunft sind leider wir!

Wir von citkar freuen uns darüber sehr, dass die Förderung vom Senat mehr Menschen den Einstieg in die urbane Mobilität von Morgen ermöglichen wird. Wir glauben, dass Lastenfahrräder den entscheidenden Unterschied machen können. Sie sind deutlich flexibler, weniger platzraubend und erheblich umweltschonender.

Unser Loadster beispielsweise verbraucht 97% weniger CO₂ als herkömmliche Autos und 75% weniger Energie als ein Elektro-Auto. Trotz geringer Größe befördert er in seiner 420l Transportbox bis zu 300kg Last. Und das Beste: Der Loadster bietet neben Umweltfreundlichkeit und Fahrspaß auch allumfassenden Schutz vor jedem Wetter. Damit ist er die erste echte Alternative zum Auto!

Qualität und Zuverlässigkeit wie Sie sie brauchen. Mit unseren starken Partnern wie Brose, enviolo und MAGURA setzen wir auf Spitzentechnologie. Durch die Kooperation mit der Winora Group werden wir ein umfangreiches Service-Angebot anbieten können.

Uns ist aber auch wichtig, das umzusetzen, was Sie wirklich brauchen. Wir wollen, dass unsere Produkte eine Lösung für alle sein können – nicht nur für wenige. Wir verzichten auf unnötige Features, die nur Zusatzkosten erzeugen. Stattdessen setzen wir darauf, Ihren Loadster so individuell zu gestalten, dass er Ihren Ansprüchen und Ideen entspricht. Wir wollen, dass Sie viele Jahre glücklich mit Ihrem Loadster sind und so selbst zur Zukunft der urbanen Mobilität beitragen.

Durch die Fertigung des Loadsters in den Behindertenwerken Berlin sind Sie auch Teil unserer sozialen Projekte, die die Welt und Berlin ein kleines bisschen besser machen sollen. Aufgrund familiärer Verbundenheit unseres Gründers Jonas Kremer zum Thema wollen wir auch hierbei unseren Beitrag leisten und als lokales Unternehmen natürlich auch den Standort Berlin stärken.

Konkurrenzlos günstige Spitzentechnologie

Der Loadster wird sich im Sommer letzten Tests stellen und ab Oktober lieferbar sein. Ihren ganz individuell gestalteten Loadster erhalten Sie dank der Berliner Fördergelder bereits ab €5.628,- inkl. MwSt. – gern helfen wir Ihnen bei der Beantragung! Damit ist der Loadster konkurrenzlos günstig, obwohl er dank Spitzentechnologie jede Menge Fahrspaß bietet.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Loadster und seien Sie von Anfang an dabei!

Vorbestellungen unter: www.loadster.org
Jonas Kremer und das gesamte Team von citkar.

2 Kommentare
  1. Guten Morgen, schon seit langem suche ich ein voll verkleidetes Fahrrad. Euer Konzept gefällt mir gut. Ich habe gelesen, dass es auch eine Variante geben wird, die schneller als 25 km/h fährt. Gibt es hierzu bereits Informationen? Dann würde ich auch eine Bestellung aufgeben.

    Viel Erfolg auf der Hannover Messe!

    Grüße Christian Seeger

    1. Lieber Herr Seeger,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Wir freuen uns sehr, dass Sie der Loadster überzeugt.

      Unser derzeitiges Ziel ist: die erste echte Alternative zum Auto.
      Daher ist es uns besonders wichtig, dass der Loadster als Fahrrad (E-Bike) ohne Führerschein zugelassen ist.

      So kann er steuerfrei auf jedem Fahrradweg fahren und ist uneingeschränkt beim Parken.

      Dafür darf der Motor per Gesetz nicht über 25 km/h beschleunigen.
      Studien beweisen: Damit sind wir innerhalb von 20km jetzt schon schneller als jedes Auto in der Stadt.
      Mit Tretkraft darf er natürlich die 25 km/h überschreiten.

      Da der Lieferverkehr die Hauptursache für große Umweltbelastungen sind, haben wir hier zunächst unser Hauptaugenmerk draufgelegt.

      Darüber hinaus sind von citkar aber weitere Produkte in unserer Fahrzeugflotte vorgesehen.

      Dazu soll auch eine schnellere Variante zählen. Die Karosserie ist auf eine Belastung von derzeit 80 km/h ausgelegt.

      Wenn Sie mögen, tragen Sie sich gerne auf unseren Newsletter ein, sodass wir Sie immer auf dem Laufenden halten können:
      http://www.citkar.de

      Liebe Grüße
      Sven Kindervater

      Marketing und Strategie
      citkar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.